Header-Bild

Programm Stadtratswahl 2019


Oliver Weder, Vorsitzender der SPD Rudolstadt

Unsere Heimatstadt Rudolstadt mit den neu hinzu gewonnenen Ortsteilen schenkt uns ein reiches Erbe. Stadtbild, Architektur, Kultur, Natur, Industrie, Gesellschaftsleben und Lebensarthaben die Stadt über Jahrhunderte geprägt und sind bis heute zu spüren. Die Errungenschaften des Fürstentums, des Bürgertums, aber auch die Zeit der DDR wirken weiterhin in das tägliche Leben hinein und sind wesentliche Erfolgsfaktoren für die Stadt jetzt und in Zukunft.
Rudolstadt besticht sowohl durch seine Vorzüge für Familien und ältere Menschen, aber auch als attraktiver Standort für Industrie und Gewerbe. Hohe Lebensqualität und gute Infrastruktur bei Bildung, Kultur, Sport und Freizeit sind in Zeiten des Arbeitskräftemangels ein unverzichtbarer Standortvorteil für eine weiterhin lebendige, blühende und zukunftsfähige Stadt.
Dass dies auch künftig so bleibt, ist ein wesentliches Ziel der SPD Rudolstadt. Schon jetzt bietet Rudolstadt attraktive Arbeitsplätze für Neubürger aus Nah und Fern. Aber auch Arbeitnehmer, die in nahegelegenen Städten tätig sind, sollen durch Verkehrs- und Infrastrukturmaßnahmen als zukünftige Bewohner für Rudolstadt gewonnen werden. Investoren und Arbeitgeber müssen weiterhin aktiv gesucht, Firmen und Institutionen bei Ansiedlung, Erweiterung und Absicherung ihrer Standorte intensiv unterstützt werden. Auch dafür steht die SPD Rudolstadt. Das gesellschaftliche und soziale Miteinander in Rudolstadt wird durch ein vielfältiges Vereinsleben und beispielhaft starkes ehrenamtliches Engagement bereichert. Ein besonderes Anliegen ist für uns daher die Stärkung und Anerkennung des Ehrenamtes.


Gemeinsam wollen wir unsere Heimatstadt im vertrauensvollen Verbund mit unseren Nachbarstädten im DREIKLANG Saalfeld – Rudolstadt – Bad Blankenburg weiter entwickeln – so, dass sie für alle lebens- und liebenswert ist – unabhängig von Lebensalter und persönlicher Situation. Eine Stadt, in der alle ihre Zukunft finden und in der Gleichberechtigung, kulturelle Vielfalt, Toleranz, soziale Solidarität und das Miteinander der Generationen den Weg weisen. Voraussetzung dafür sind für uns transparente Entscheidungsprozesse und die intensive Einbeziehung aller Bürgerinnen und Bürger in die öffentliche Willensbildung. Wir werden uns in allen städtischen Gremien entschieden dafür einsetzen.

 
 

Downloads