Landeshaushalt mit Geld für Region beschlossen

Veröffentlicht am 21.12.2020 in Allgemein

In einer Sondersitzung hat der Thüringer Landtag heute den Haushalt für das Jahr 2021 verabschiedet. Damit werden vom Freistaat gleichzeitig auch eine Reihe von Maßnahmen finanziert, die direkt in der Region Gotha ankommen. Darüber informiert Matthias Hey, Gothaer Abgeordneter des Thüringer Landtages.

Aus einem bereits geeinten und im Landeshaushalt nun rechtssicher enthaltenen Kommunalpaket können nun für den Landkreis Gotha mehr als 3,5 Mio. Euro für den Landkreis Gotha und mehr als 2,6 Mio. Euro für die Residenzstadt Gotha als Unterstützung in der Coronakrise fließen.

Außerdem werden im kommenden Jahr 1,2 Millionen Euro für ein deutschlandweit einzigartiges Digitalisierungsprojekt der Stiftung Schloss Friedenstein bereitgestellt, bei der mehr als eine Million Kunstgegenstände der wertvollen Gothaer Sammlung in einem aufwändigen fotografischen Verfahren erfasst und in einer universal nutzbaren Datenbank später weltweit digital sichtbar sein werden.

Fast 190.000 Euro stehen im kommenden Jahr für Investitionen im Internat des Bildungszentrums Gotha bereit, für weitere Umbau- und Sanierungsmaßnahmen vom Gothaer Dienstgebäude des Landesamtes für Bodenmanagement und Geoinformation  sind 104.000 Euro eingeplant. 

Besonders erfreut ist Matthias Hey über einen Haushaltsansatz, der dem Schloss Reinhardsbrunn zugutekommen wird: Nachdem der Freistaat juristisch wieder in den Besitz der Liegenschaft gekommen ist, werden nun zunächst 2 Millionen Euro für dringend notwendige Sicherungsmaßnahmen bereitgestellt.

Mit dem heutigen Beschluss des Thüringer Landtages stehen sämtliche Finanzmittel ab dem 1. Januar des kommenden Jahres zur Verfügung.

 

Homepage Matthias Hey